Zeit
Lebens

Zeiten


Bitte beachten Sie die

Hinweise

zum Projekt
zur Darstellung,
 zu den Quellen zum Urheberrecht

 

Logo 2014 A


ZeitLebensZeiten
Version 1.07.03
© ZeitLebensZeiten
2007 ff.
 

Johann H. Thomas - K.P.Zimmermann
Johann Heinrich Thomas 1815-1875

 

THOMAS Johann Heinrich - der Amtmann-32 wurde am 18. Februar 1815 in Niedernetphen geboren. Er starb am 30. August 1875 in Niedernetphen.

Die Eintragung im Geburtenbuch, besagt, dass Johann Heinrich Thomas am 18. Februar 1815 morgens zwischen 3 und 4 Uhr geboren wurde und am 23. Februar 1815 getauft wurde.

Er war zuerst "Rendant ( d.i.Verwalter) der Amtskasse von Netphen"

Am 7. April 1858 wurde er "Amtmann" von Netphen bis zu seinem Tode am 30. August 1875.

Zudem war er Kirchenältester der Evangelischen Kirche in Netphen. 


Einen Amtmann hat man sich als Nachfolger der früheren Schultheißen vorzustellen, bei denen die Zuständigkeit für Verwaltung und Gerichtsbarkeit lag. Der Titel des obersten Beamten wechselte dann wohl um 1750 von „Schultheiß“ zu „Amtmann“. Während der franzöischen Herrschaft Anfang des 19. Jahrhundert wurden die Zuständigkeiten von Justiz (Friedensrichter) und Verwaltung (Mairie) getrennt. 1815 gab es dann wieder den Begriff Amtmann. 1917 mit Beginn der preußischen Herrschaft wurde erneut getrennt: Justizamt für Netphen und Freudenberg in Siegen, Verwaltung und Polizeigewalt in Netphen. Der erste Verwaltungsbeamte erhielt den Titel Bürgermeister, wie der nachfolgenden Darstellung zu entnehmen ist. Erst 1845 kam dann mit der Landgemeindeordnung wieder der Begriff Amtmann für die ersten Verwaltungsbeamten.

Amtmann Heinrich Thomas, soviel zeigt der geschichtliche Überblick gehört mit seinen 17 Jahren zu den Amtmänner mit einer durchaus langen Amtszeit, wenn er auch nicht die Rekorde von über 30 Jahren erreichen konnte. Zur Arbeit und zur Amtszeit von Heinrich Thomas laufen weitere Recherchen. Sie werden ggf. hier zu einem späteren Zeitpunkt eingefügt. [Kontakt]

Die Eintragung im Geburtenbuch, besagt, dass Johann Heinrich Thomas am 18. Februar 1815 morgens zwischen 3 und 4 Uhr geboren wurde und am 23. Februar 1815 getauft wurde.

Johann Heinrich Thomas heiratete ZIMMERMANN Katharin Philippin-33, Tochter von ZIMMERMANN Johann Adam-66 und KÖLSCH Henriette-67 am 31. August 1842 in Netphen. Katharin wurde am 07. Juni 1822 in Oberunglinghausen geboren.

Der Eintrag ins Geburtenbuch, den das Landeskirchenarchiv in Bielefeld übermitteln konnte,zeigt einen durchgestrichenen Vornamen – vielleicht doch kurzfristig anders überlegt? - , nennt als Geburtstermin Freitag, den 7. Juni 1822 morgens zwischen 8 und 9 Uhr, bezeugt, dass es sich um ein eheliches Kind handelt, dass der Vater der Landmann Adam Zimmermann und die Mutter Henriette Kölsch von ... [nicht entzifferbar] stammt, dass beide in Oberunglinghausen wohnten. Der Taufeintrag ist nicht gut leserlich, wohl „...Sonntag nach Pfingsten... in der Pfarrkirche...“. Taufpaten waren ganz offensichtlich die Großeltern: „Marie Catherine, geb. Debus,...[?], Kirchmeisters Johannes Heinr. Kölsch Ehefrau, als des Kindes Großeltern[?] zu Flamersbach“

Johann Heinrich Thomas, heiratete mit seiner Frau Katharina Philippin Zimmermann das Mitglied einer alten Familie des Netpher Raumes, die sich über neun Generationen zurückverfolgen lässt.

Aufgrund der langen neun Generationen umfassenden Ahnenliste der Partnerlinie Zimmermann lohnt ein ausführlicher Blick auf die Vorfahren Zimmermann

 Im Ehebuch der Gemeinde Siegen wird – aus Anlaß der Hochzeit des Sohnes der beiden Eheleute“ unter dem Datum 3. Mai 1881 wird Johann Heinrich Thomas als der "verstorbene Auctions-commissar, Amtmann" bezeichnet. Quelle: Kirchenarchiv Siegen, 15.11.2007].

Johann Heinrich Thomas, der „Amtmann“, und Katharina Philippin Zimmermann hatten die folgenden Kinder:

  • THOMAS Heinrich-877 wurde am 24. Oktober 1843 in Niedernetphen geboren. Weitere Angaben sind nicht bekannt.
  • THOMAS Johann Friedrich-878 wurde am 10. Mai 1845 in Niedernetphen geboren. Weitere Angaben sind nicht bekannt 
  • THOMAS Wilhelm Jacob - der Apotheker-12 wurde am 17. Mai 1848 geboren. Er wurde am 25. Mai getauft. [
  • THOMAS Hermann August-879 wurde am 17. Oktober 1850 in Niedernetphen geboren. Er starb am 02. September 1891 in Niedernetphen. Hermann August ist ledig geblieben. Weitere Angaben sind nicht bekannt.
  • THOMAS Adolf-880 wurde am 02. August 1854 geboren wurde am 02. August 1854 in Niedernetphen geboren. Adolf Thomas war von Beruf "Agent", also Händler. Weitere Angaben sind nicht bekannt. Adolf heiratete ILGEN Emilie-881 1882 in Niedernetphen 
    Adolf und Emilie hatten die folgenden Kinder:
    • THOMAS An.Friederike Philippine-882 wurde am 19. April 1883 in Niedernetphen geboren.
    • THOMAS Ernst-883 wurde am 27. September 1892 in Niedernetphen geboren.

Über das Netphen in den 30er und 40er Jahren des 19. Jahrhunderts ist einiges bekannt. So gab es 1839 in Obernetphen 371 Einwohner, in Niedernetphen, woher Thomas stammte, 619 Einwohner. Die eindeutige Mehrheit war katholischen Glaubens: Um 1839 standen 231 Protestanten 758 Katholiken gegenüber.

ZLZ FOTO THOMAS009ZLZ FOTO THOMAS008

 

 

 

 

 

 

 

Die Ärzteversorgung scheint nicht herausragend gewesen zu sein. In der Biographie von Elisabeth Grube berichtet JoachimFischer davon, dass Elisabeth eine schwere Lungenentzündung erlitt und der Arzt aus dem rund 15 Kilometer entfernten Siegen kommen musste. Immerhin aber war dieser Arzt aber eine Berühmtheit. Er hatte als erster Arzt den Kaiserschnitt an einer lebenden Mutter vorgenommen.

Das Reisen mit der Kutsche zwischen Netphen und Siegen wurde erst ab August 1845 regelmäßig möglich. Es war eine leichte zweirädrige Kutsche mit Kastenaufbau und einem Pferd, also einspännig. Erst 1876 wurde die Verbindung zweispännnig aufgenommen und erst 1886 gab es einen 6sitzigen Pferdeomnibus. Der Eisenbahnbau im Siegerland begann 1856, Verbindungen nach Köln und Hagen gab es ab 1861, nach Gießen ab 1862.

Über die Arbeit von Amtmann Thomas wird ergänzendes noch später hier angeboten werden. Der Tod des „Amtmanns“ Johann Heinrich Thomas am 30. August 1875, 33 Jahre nach der Eheschließung mit Katharina Philippin Zimmermann, ist im Sterbebuch der Gemeinde Netphen dokumentiert.

Katharin Philipp Zimmermann starb 13 Jahre später am 03. November 1888 in Niedernetphen. Sie hat noch ihren Enkel Paul Eduard Thomas, am 30. April 1884 als Sohn ihres Sohnes Wilhelm Jacob Thomas und seiner Frau Bertha Ludolph, verwitwete Groschuff, erlebt.

ZLZ FOTO THOMAS007