Zeit
Lebens

Zeiten


Bitte beachten Sie die

Hinweise

zum Projekt
zur Darstellung,
 zu den Quellen zum Urheberrecht

 

Logo 2014 A


ZeitLebensZeiten
Version 1.07.03
© ZeitLebensZeiten
2007 ff.
 

Rheinprovinz 1912

Von 1912 bis 1914 arbeitete der Königliche Regierungsbaumeister Paul Heinrich Eduard Thomas für den “Provinzialkonservator für die Rheinprovinz”, einfacher ausgedrückt also für die Denkmalpflege in der Rheinprovinz, die in etwa die Gebiete des Rheinlandes und der Pfalz umfaßt.

Paul Thomas schreibt in seinem Lebenslauf im Jahre 1914, das seine Tätigkeit in der Hauptsache in der Bauleitung bestand.„bei Ausführung von Instandsetzungen alter Baudenkmäler durch die Provinz, in der Aufnahme von alten Bauten, sowie in der Begutachtung bzw. Umarbeitung von durchlaufenden Projekten und der Ausarbeitung von eigenen kleinen Entwürfen“.

Im Juni 1912 wurde Paul Thomas vom Provinzial-Conservator der Rheinprovinz ein Schreiben mitgegeben:
„Legitimation. Herr Regierungsbaumeister Thomas ist dem Provinzial-Konservator zur Unterstützung beigegeben. An alle Behörden zumal die Herren Geistlichen und die Herren Bürgermeister sowie an alle ... Eigentümer von bedeutsamen Bauwerken und einzelnen Kunstwerken richte ich die ergebene Bitte, ihn in entsprechender Weise bei seinen Arbeiten unterstützen und ihm insbesondere freien und ungehin-derten Zugang zu allen profanen und kirchli-chen Denkmälern zu gewähren .. Prof. Dr. Renard.“

Bei den Recherchen ergab sich, dass wesentliche Zeichnungen im Planarchiv des Amtes der Denkmalpflege für das Rheinland. Dessen genaue Bezeichnung lautet: „Landschaftsverband Rheinland – Rheinisches Amt für Denkmalpflege“. Sitz des Amtes ist die alte Abtei in Brauweiler bei Köln. Sie haben die Kriege überstanden.

Brauweiler ZLZ%

Die zitierten historischen Zeichnungen von Paul Thomas stammen in der Regel aus den Jahrgangsbänden der „Berichte über die Tätigkeit der Provinzialkommission für die Denkmalpflege in der Rheinprovinz und der Provinzialmuseen zu Bonn und Trier. Die Jahresberichte finden sich z.B. auch in der Bibliothek des Amtes in Brauweiler

JB Dekm RPro ZLZ%

Für die Zitierung werden die Quellenanangaben in den entsprechenden Vermerken stark abgekürzt: „JB DP Rheinprovinz“ mit dem Zusatz der entsprechenden Jahreszahl.

Ergänzt werden die Zeichnungen durch fotografische Aufnahmen der Jahre 2007ff, um die zeitgeschichtlichen Bezüge bis in die Gegenwart ziehen zu können. Sie sollen auch als Anreiz dienen, diese Bauten einmal anzusehen. Ausführliche Angaben zu den jeweiligen Bauten finden sich in der Regel im Internet unter den angegebene Stadtnamen, gelegentlich auch unter dem Namen der Bauwerke. Aufgrund dieser Möglichkeiten wurde auf ausführliche Beschreibungen der Bauwerke etc. verzichtet. Auf externe Links wurde verzichtet, weil der Aktualisierungsaufwand zu hoch ist.

In vielen der nachfolgend dargestellten Projekte sind zusätzlich Zeichnungen aus dem privaten Nachlass von Paul Thomas reproduziert, die dieser wahrscheinlich am Rande seiner beruflichen Tätigkeiten aus Freude an der Sache gezeichnet oder gemalt hat. Abseits der strengen Bauzeichnungen mit Grundrissen und Aufsichten kommen hier die künstlerischen Aspekte - bei aller Einhaltung der notwendigen Genauigkeit - stärker zur Geltung.

 Rheinprovinz 1912

Adenau
Hillesheim

Bad Kreuznach
Niederbieber (Neuwied)
Oberhammerstein
Waldböckelheim
Hönnigen a.d. Ahr
Kierdorf

Xanten
Zons (Dormagen)
Unkel

Bad Kripp
Leutesdorf