Zeit
Lebens

Zeiten


Bitte beachten Sie die

Hinweise

zum Projekt
zur Darstellung,
 zu den Quellen zum Urheberrecht

 

Logo 2014 A


ZeitLebensZeiten
Version 1.07.03
© ZeitLebensZeiten
2007 ff.
 

Karl d. Kahle

KARL DER KAHLE (Karolinger)-2795 wurde am 13. Juni 823 in Frankfurt am Main geboren. Er starb am 06. Oktober 877 in Avrieux bei Modane. Er wurde in St. Denis bestattet.

Karl der Kahle heiratete

in erster Ehe ORLÉANS VON Irmentrud (Irmtraut)-2796 am 14. Dezember 842 in Quiercy sur Oise. Irmentrud starb am 06. Oktober 869. [siehe unten]

in zweiter Ehe RICHILDIS(PROVENCE)-3260 am 22. November 870. RICHILDIS(PROVENCE) starb am 02. Juni 910. Richildis von der Provence († 2. Juni 910), Tochter des Grafen Buvinus von Metz und der Richeut von Arles (Buviniden), Schwester des Boso von Vienne
Sie hatten die folgenden Kinder:

    1. ROTHILD-3261 wurde 871 geboren. Sie starb 928/929. ∞ um 890 Graf Rotger (wohl identisch mit Roger, 897 Graf von Maine; † 31. Oktober 900)

    2. DROGO (Zwilling)-3262 wurde 872/873 geboren. Er starb 873/874.

    3. PIPPIN (Zwilling)-3263 wurde 872/873 geboren. Er starb 873/874.

    4. NN(KIND)-3264 wurde am 23. März 875 geboren. NN(KIND) starb 875.

    5. KARL-3265 wurde am 10. Oktober 876 geboren. Er starb vor 07. April 877.

     

Irmentrud war Tochter des Grafen Odo von Orléans und der Ingeltrud von Fezensac. Zu ihren Vorfahren zählen Karl Martell, Pippin I., der Ältere und der Langobardenkönig Desiderius.

Am 13./14. Dezember 842 heiratete sie in Quierzy Karl den Kahlen, König des westfränkischen Reiches. 867 trennte sie sich von ihrem Mann (Grund war die Scheidung Lothars II. von seiner Frau Theutberga wegen der Mätresse Waldrada) und zog sich in die Abtei von Hasnon bei Valenciennes zurück, wo sie zwei Jahre später starb. Sie wurde in der Basilika von Saint-Denis beigesetzt. [/de.wikipedia.org/w/index.php?oldid=89355256, 16.6.2011]

Karl der Kahle und Irmentrud hatten die folgenden Kinder:

1. JUDITH-3252 wurde 844 geboren.

Sie heiratete 1. Oktober 856 in erster Ehe Ethelwulf, König von Wessex-3327, der über eine andere Linie zu den direkten Vorfahren gehört. Die Ehe blieb kinderlos. Ethelwulf ist Großvater von Edgifa von Wessex, die Karl den Einfältigen heiratete; in zweiter Ehe heiratete sie 858 König Aethelbald, König von Wessex, † 860; in dritter Ehe nach einer Entführung 862 Ende 863 in Auxerre Balduin I., Graf von Flandern, † 879. Sie starb 870.

2. LUDWIG DER STAMMLER (Karolinger)-2792 wurde am 01. November 846 geboren. Er starb am 10. April 879. 

3. KARL DAS KIND-3253 wurde 847/848 geboren. Er starb 866. 855 König von Aquitanien

4. KARLMANN Abt-3254 starb 876.

5. LOTHAR-3255 starb vor 25. Dezember 865. 861 Mönch, später Abt von Saint-Germain d’Auxerre

6. ERMENTRUD-3256 starb am 11. Juli 877. Äbtissin von Hasnon bei Valenciennes

7. HILDEGARD-3257 .

8. GISELA-3258 .

9. ROTRUD-3259 starb am 03. Februar 912. († nach 889, wohl nach 3. Februar 912), vermutlich Äbtissin von Andlau

 

Zur Politik Karls des Kahlen

Karl II., der Kahle aus dem Adelsgeschlecht der Karolinger war von 843 bis 877 westfränkischer König und von 875 bis 877 König von Italien und römischer Kaiser.

Karl war der jüngste Sohn Ludwigs des Frommen aus dessen zweiter Ehe mit Judith. Nach der von Karl veranlassten Hinrichtung des Grafen Bernhard von Septimanien im Jahr 844 kam jedoch die Vermutung auf, er sei wegen Ehebruchs mit Karls Mutter getötet worden.

Vor allem Karls rivalisierende Brüder schürten das Gerücht, dass Karl möglicherweise gar nicht Ludwigs Sohn war, sondern der Nachkomme von Bernhard aus dessen Beziehung zu Judith.

Sein Beiname „der Kahle“ könnte darauf hindeuten, dass Karl vor dem Reichstag in Worms 829 im Gegensatz zu seinen älteren Brüdern bei der Aufteilung des Frankenreiches nicht berücksichtigt wurde, also „kahl“ im Sinne von landlos/besitzlos war.

Im Alter von sechs Jahren wurde Karl im August 829 zum dux Alemanniae ernannt. Bereits 838 wurde er zum Unterkönig von Neustrien (nördliches Frankreich) gekrönt. Nach dem Tod Kaiser Ludwigs 840 und dem gemeinsam mit Ludwig dem Deutschen errungenen Sieg über den ältesten Bruder Lothar I. in der Schlacht von Fontenoy 841 fiel im Vertrag von Verdun 843 das westliche Drittel des Reichs von den Pyrenäen bis zur Schelde an Karl.

Karls Erben waren im Westfrankenreich Ludwig der Stammler und in Italien sein ostfränkischer Neffe Karlmann, ältester Sohn des ostfränkischen Königs Ludwig der Deutsche; in Burgund begründete 879 Boso von Vienne das Königreich Niederburgund.

Wenig später wurde ihm von seinen Getreuen der ihn in seiner Machtfülle stark einschränkende Vertrag von Coulaines (November 843) aufgezwungen. Dem dadurch konsolidierten Westfrankenreich fügte er 848 schließlich, nach der Absetzung seines Neffen Pippin II., die direkte Herrschaft über Aquitanien hinzu

Nach dem Tod Lothars II. 869, dem Herrscher im nördlichen Drittel des 855 von Lothar I. geteilten Mittelreiches, versuchte er, dessen gesamtes Gebiet seinem Westreich anzuschließen, musste es jedoch 870 im Vertrag von Meersen mit seinem Halbbruder Ludwig dem Deutschen teilen.

Nach dem Tode seines kinderlos gebliebenen Neffen Ludwig II. von Italien im Jahre 875 erbte er dessen italienisches Königreich, zu dem seit dem Tode seines Neffen Karl von der Provence im Jahre 863 auch der Großteil Burgunds gehörte.

Am 25. Dezember 875 wurde Karl in Rom zum römischen Kaiser gekrönt.

Karl der Kahle wurde in Nantua bestattet und später in die Basilika Saint-Denis umgebettet. [/de.wikipedia.org/w/index.php?oldid=89417215 15.6.2011]

 

2795N

+